It’s the Economy, Stupid!

Nun also doch: die ganzen Proteste haben nichts geholfen. Siemens hat heute verkündet seine Werke in Görlitz und Leipzig zu schließen.

Absurd – der Konzern hat vor vier Wochen einen Rekordgewinn von 6,1 Milliarden Euro verkündet. Gleichzeitig sollen Weltweit rund 7.000 Mitarbeiter gehen. Über tausend davon in Sachsen und das obwohl nach Aussage der Betriebsräte die Auftragsbücher voll sind. Lapidarer Kommentar des Siemens-Vorstandes: „Die Einschnitte sind notwendig, um unser Know-how bei der Kraftwerkstechnologie, bei Generatoren und bei großen elektrischen Motoren nachhaltig wettbewerbsfähig halten zu können.“

Man kann es auch weniger blumig formulieren: Renditeerwartungen von Aktionären sind wichtiger als Mitarbeiter und deren Familien. Profitmaximierung ist wichtiger als regionale Verantwortung.

Man kann es auch noch anders formulieren: so funktioniert Kapitalismus – Leidtragende sind die Beschäftigten.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies und Analysetools. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

Verstanden