Gute Nachricht…

… für die Industrieschule Chemnitz, deren Eisenbahnergebäude von der Stadt ab Mitte 2018 erneut saniert werden soll. Bereits Ende Oktober besuchten mich Schüler der Chemnitzer Industrieschule und informierten mich, dass das sogenannte Eisenbahnergebäude derzeit nicht nutzbar ist. Nach den vorherigen Sanierungen ist eine erhöhte Konzentration des Schadstoffes Naphtalin festgestellt wurden. Der Gebäudeteil musste gesperrt werden und der Unterricht findet im Interesse der Schüler und Lehrer derzeit in anderen Gebäudeteilen statt.

Ich habe bei der Sächsischen Staatsregierung nachgefragt, wie es denn nun weiter geht und inzwischen folgende Antwort erhalten:

Die Quelle des Naphtalin ist offenkundig eine bereits in den 50er Jahren in allen Räumen verbaute Teerpappe, die augenscheinlich bis zur Sanierung so verbaut bzw. versiegelt war, dass nur wenige Schadstoffe an die Raumluft abgegeben wurde. Diese Versiegelung wurde im Zuge der Sanierung durch Deckendurchbohrungen für neue Elektro- und Heizungsanlagen an mehreren Stellen zerstört, so dass der Schadstoff nun vermehrt austreten kann. Hinzu kommt, dass die Schule eine Wärmedämmung und neue Fenster und Türen erhalten hat, so dass kein Luftaustausch mit der Umwelt mehr stattfindet (sprich es zieht nicht mehr) und sich der Schadstoff in den Räumen stärker anreichern kann.

Die Stadt Chemnitz als eigentlicher Schulträger bereitet aktuell eine erneute Sanierung des Schulgebäudes vor, welche voraussichtlich im Sommer 2018 beginnen wird. Da dabei die gesamten Fußbodenaufbauten inklusive der Unterkonstruktion aus den 50er Jahren bis zur Rohdecke entfernt und entsorgt werden müssen, rechnet die Stadt selbst mit einer Bauzeit von ca. einem Jahr.

Der reguläre Schulbetrieb im Eisenbahner-Gebäude wird demnach mit Beginn des Schuljahres 2019/20 wieder aufgenommen werden.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies und Analysetools. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

Verstanden